Warum es Zuhause doch immer am schönsten ist

zuhause-ist-es-am-schoensten

Kennt ihr das? Ihr wart im Urlaub und dort war eigentlich alles klasse. Ein schönes Hotel oder eine tolle Ferienwohnung, das Essen war lecker, das Wetter war super. Der Ort war sowieso toll (wieso wäre man auch sonst dort hin in Urlaub gefahren). Kurzum: Es war ein richtig toller Urlaub.

Dann kommt ihr bei euch Zuhause an und geht in euer Haus oder in eure Wohnung. Und da ist es, das Gefühl, wieder angekommen zu sein. Der Geruch von eurem Zuhause ist einfach einzigartig. Und irgendwie merke ich dann immer wieder: „Zuhause ist es doch am schönsten“.

Doch wieso ist das eigentlich so? Ich habe überlegt und bin zu folgenden Schlüssen gekommen:

  • Zuhause ist alles vertraut, man kennt sich fast blind aus
  • Alles Dinge des täglichen Lebens sind zuhause – auch Dinge, die man im Urlaub vielleicht nicht hatte (irgendetwas fehlt dort doch immer)
  • Es ist sauber. Ich bin vielleicht ein kleiner Reinlichkeitsfanatiker, aber zuhause ist es doch meistens sauberer – oder aber es ist zumindest der eigene Dreck… 😉

Nach einem Urlaub habe ich deshalb am liebsten immer noch zwei oder drei Tage frei, bevor es wieder auf die Arbeit geht. Nicht nur, weil sich bekanntlicherweise immer viel Wäsche ansammelt, sondern um mich Zuhause wieder einzuleben und es auch zu genießen.

Deshalb plädiere ich auch dafür: Mach mal Urlaub bei euch Zuhause!

Damit meine ich nicht, dass man nicht arbeiten muss und dafür 1.000 andere Dinge zu erledigen hat, sondern sich bewusst Zeit zum „Wohnen“ zu nehmen und Urlaub in den eigenen vier Wänden machen.

Genießt euer Zuhause! Und wenn es nicht zum Wohlfühlen einlädt, dann nehmt es zum Anlass um die Wohnung oder das Haus wohnenswert zu machen. Das geht oft mit weniger Geld und Arbeit als man denkt, denn auch kleine Veränderungen können Großes bewirken.

Viel Erfolg und viel Spaß beim Urlaub Zuhause!